Scroll to top

„Remote zu arbeiten hat uns nicht auseinander, sondern mehr zusammen gebracht“

Die Pandemie hat die Arbeitsweise und den Arbeitsmarkt im Agentursegment ordentlich durchgeschüttelt, aber nicht nur Herausforderungen, sondern auch viele Chancen hervorgebracht. Mit Matthias Kühne, verantwortlich für People & Culture bei MCI, haben wir über allgemeine Veränderungen auf dem Personalmarkt, flexible Arbeitsmodelle, Entwicklung von Mitarbeitern und offene Stellenangebote von MCI gesprochen.

Matthias, hat die Krise vor allem Herausforderungen für den People & Culture Bereich mit sich gebracht, oder gab es auch Chancen?

Matthias: Natürlich gab es Beides. Die große Unbekannte war das Thema „Zeit“. Es war nicht von Anfang an ersichtlich, wie lange wir als Agentur im Home Office arbeiten würden. Den Team Spirit über einen undefinierten und so langen Zeitraum aufrecht zu halten und weiterhin zu beleben, war unsere größte Herausforderung. Für jeden von uns haben sich zudem die Grenzen der Work-Life-Balance stark verschoben. Das haben wir als Agentur so gut es ging abgefangen.

Die Chance der Krise liegt im neuen Selbstverständnis von Arbeit: noch flexibler, noch agiler, noch stärker weiterdenkend. Das remote Arbeiten im Home Office hat uns auch auf vielen Ebenen zusammen gebracht und  Standort- sowie Unit-Grenzen verschwinden lassen.
Zudem ist die Achtsamkeit für einander stark gewachsen. Jeder hat sein „Päckchen“ in der Krise zu tragen und wir sehen, dass untereinander mehr Verständnis für die Situation des Anderen entwickelt wurde. Es ist eine neue Form der Rücksichtsnahme.

Inwiefern hat sich Teamwork und -management durch die Pandemie verändert?

Matthias: Home Office und Remote Working sind schon länger fester Bestandteil unseres Arbeitsalltages. 2016 wurde Microsoft Teams als Kommunikations- und Kollaborationsplattform eingeführt und kurz danach auch die Telefonie von und nach Außen auf Teams umgestellt. Gerade am Anfang der Pandemie haben diese längst etablierten Voraussetzungen die Umstellung auf 100% Home Office stark vereinfacht.

Dennoch hat sich die gesamte Dynamik der Zusammenarbeit deutlich verändert. Eine räumlich getrennte Zusammenarbeit über einen langen Zeitraum baut stark auf Vertrauen und verlässliches Zuarbeiten auf. Die Teams mussten Wege finden, noch stärker miteinander zu kollaborieren. Aber auch das Management musste noch mehr auf den Einzelnen vertrauen sowie auf das erfolgreiche übergreifende Zusammenspiel

Gibt es besonders prägnante Beobachtungen?

Matthias: Persönliche Einzelgespräche vor Ort zwischen Managern und dem Team wurden in virtuelle Jour Fixes umgewandelt und die Frequenz etwas gedrosselt. Das Management musste aus dem Krisenmanagement heraus zu einem  “leading by objectives” tranformieren. Seitens der Teams konnten wir erkennen, dass den Kollegen mit hoher Erwartung an Eigen- und Selbstständigkeit diese Veränderung durchaus gut getan hat und jetzt -trotz vorsichtiger Öffnung der Büros- auch weiterhin intensiv das Angebot von Home Office und Co wahrnehmen.

Zu unserer aller Freude gewinnt die Branche seit einigen Monaten wieder an Aufwind und Neu-Einstellungen sind möglich. MCI sucht gutes und ausgebildetes Personal für kleine bis große Projekte. Inwiefern hat sich Angebot und Nachfrage allgemein verändert?

Matthias: Unser Stellenangebot hat sich in Bezug auf die Kompetenzen verändert. Softskills und Mindset werden für uns immer wichtiger. Es braucht mehr Selbstständigkeit, ein digitales Skillset und ehrliches Interesse für Veränderungen. Wer offen gegenüber Neuem ist, wird sich zukünftig besser in die Agenturwelt einfinden. Offenheit für Wandel ist einfach ein dringendes MUSS geworden.

Bei den Bewerbern beobachten wir immer öfter, dass der Treiber eine hohe Leidenschaft für die Kommunikations- und Veranstaltungsbranche ist. Wer sich bewirbt, der liebt diesen Job über alles und sucht keinen temporären Einstieg.  

Und was bieten wir als Agentur diesen Bewerbern mit Leidenschaft?

Matthias:  Wir bieten Ihnen an, diese Leidenschaft auszuleben und vor allem weiterzuentwickeln. Wie gesagt, wir wollen Wandel und wir wollen Mitarbeiter, die Wandel als Chance sehen. Und wer dann Lust hat, dem bieten wir mit unserem doch sehr umfangreichen L&D-Programm die Chance, diese Leidenschaft auszubauen und Neues zu entdecken.

Dank der Pandemie gab es in der Unternehmenskultur zwangsweise auf allen Ebenen einen riesigen Veränderungsdruck.  Bei der individuellen Mitarbeiter-Weiterbildung und -Entwicklung hat sich einiges getan. Neben den Möglichkeiten zum flexiblen Arbeiten sollen unsere zukünftigen Kollegen vor allem vom MCI Lernprogramm und einer vielfältigen Projekt-Arbeit profitieren können.

Klingt nach ausgeprägter Individualität in der Lernkurve. Wie steht es um die Diversität?

Matthias: Diversität ist ein Muss. MCI ist ein multi-kulturelles Unternehmen in über 30 Ländern und baut auf Vielfalt auf. Wir schreiben stärker international aus, um leidenschaftliche und motivierte Personen für das Unternehmen zu gewinnen. Wir arbeiten Standort-übergreifend und unabhängig und wissen die verschiedenen Backgrounds und auch die Mentalitäten der verschiedenen Generationen zu schätzen.

Mitarbeiter zu recruiten und einzustellen ist jedoch nur ein kleiner Teil der Arbeit von P&C. Du hast bereits die Weiterbildung und MCI´s Lernkultur erwähnt. Wie sieht das Lernangebot bei MCI konkret aus?

Matthias: MCI ist im Bereich der Weiterbildung wahnsinnig gut aufgestellt, bietet ein umfangreiches und KI-basiertes Lernangebot. Bereits vor vier Jahren wurde eine KI-Plattform initiiert, so dass wir während der Pandemie, aber vor allem auch in der Zukunft davon profitieren können.

Es zahlt voll auf die Philosophie „lebenslanges Lernen“ ein, bietet alles von niedrigschwelligen Lernangeboten, über mehrwöchige Weiterbildungsangebote bis hin zur Teilnahme an branchenweiten Zertifizierungen. Das gesamte Portfolio stützt sich auf personalisiertes und interessengeleitetes Lernen: die Kollegin, der Kollege entscheidet, was er lernen will. Nicht der Vorgesetzte.

Und welcher Bereich in der Entwicklung wird immer wichtiger? Projekt Management von digitalen Formaten, Beratung, Konzeption?

Mattias: Es ist kein „Bereich“, der wichtiger wird, sondern eher zwei konkrete Skills:
1.) vernetztes Denken und die Fähigkeit, über den Tellerrand hinaus blicken zu wollen und 2.) Empathie. Denn das, was nicht mit Empathie verknüpft ist, wird später durch Computer & Maschinen übernommen werden können.

Darüber hinaus sind das Erkennen und Verstehen von Bedürfnissen der Kunden und deren Zielgruppen nach wie vor das A und O unseres Agenturauftrages. Wer sie erfasst, kann Wege und Mittel finden, das richtige Design mit den richtigen Tools zu gestalten. Praxis-Know-How wie Technologie, Logistik und anderes stehen dann erst an zweiter Stelle.

Das heißt also, dass sich auch unsere Stellenausschreibungen verändert haben?

Matthias: Unabhängig von der ausgeschriebenen Stelle suchen wir neue Kollegen mit Gestaltungswillen und der inneren Überzeugung, Wandel als Chance zu begreifen. Es ist wichtiger, dass richtige Mindset zu haben – die Hardskills können wir ausbilden.

Zudem bedeutet Wandel natürlich auch, dass wir nicht mehr in Positionen sondern stärker in Rollen denken. Niemand weiß genau, was die Anforderungen der Zukunft sind und wann sie eintreten. Daher sind Stellenbeschreibungen für uns keine fixierten Räume mehr, sondern vielmehr ein Wegweiser. Wir suchen keine Positionsbesetzer, sondern Menschen, die gut zu uns als Agentur passen.

In der Bandbreite kann das also der klassische Projekt Manager wie auch Digitalexperte sein.

Wie kann man sich bei MCI bewerben und wie sieht der weitere Prozess aus?

Matthias: Unsere offenen Stellenangebote sind auf unserem Career Board unter https://mcideutschlandgmbh.softgarden.io/en/vacancies ausgeschrieben.

Man kann sich dann direkt über das System online bewerben. Wir führen nach einer systemseitigen Vorauswahl dann drei persönliche Gesprächsrunden durch, in denen wir den Bewerber und der Bewerber uns kennenlernen kann. Ein offener Austausch ist uns besonders wichtig, denn er legt den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mehr zu unseren offenen Stellenangeboten erfahren Sie unter https://www.mci-live.de/karriere
Unser gesamtes Career Board unter https://mcideutschlandgmbh.softgarden.io/en/vacancies

#jobs #stellenanzeige #stellenangebot #future #zukunft #karriere #skillset #mindset #mcideutschland #mcigermany #wearemci #wecreateexperiences #tomorrowspeople #dasmorgengestalten #marketing #engagement #experiences #teamwork #homeoffice #success

Author avatar
Eva Beyer

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies. Mehr dazu finden Sie in unseren