Scroll to top

VERBESSERUNGSVORSCHLÄGE FÜR MEDIZINISCHE FORTBILDUNGEN UND KONGRESSE

Zweimal jährlich findet seit 17 Jahren das PHARMA FORTBILDUNGS-FORUM statt. Hier treffen sich alle Stakeholder der Branche, also Vertreter aus Pharmaunternehmen, Medizinischen Fachgesellschaften, Agenturen, dem FSA, Hotels und Locations und weiteren Dienstleistern und diskutieren die Themen ihrer Branche. Dabei hat sich die Veranstaltung längst neuen interaktiven Formaten geöffnet und inzeniert unter der Leitung von Daniela Thom, PharMed Akademie und Dr. Christina Buttler, MCI Deutschland, den Dialog auf eine immer wieder neue Weise.

Beim letzten PHARMA FORTBILDUNGS-FORUM im Dezember 2017 erarbeiteten die 75 Teilnehmer in Workshops Vorschläge für eine bessere Zusammenarbeit aller Schlüsselplayer zum Wohle erfolgreicher medizinischer Fortbildungen und Kongresse.

MCI Deutschland veröffentlicht an dieser Stelle in loser Folge die Ergebnisse dieser Workshops. Mit einigen Vertretern der jeweiligen Schlüsselplayer werden die Ergebnisse außerdem beim kommenden Pharma Fortbildungsforum am 3./4. Juli in Konstanz live diskutiert.

Folge 3: Vorschläge für eine verbesserte Zusammenarbeit mit der Industrie & ihren Compliance-Beauftragten

Für die Workshop-Teilnehmer stand bei diesem Thema vor allem die Verminderung von Unklarheiten im Compliance-Bereich im Vordergrund; diese schaffen auf beiden Seiten Unsicherheiten und Mehraufwand.

Kurzfristig umsetzbare Vorschläge:

Für die Workshop-Teilnehmer stand bei diesem Thema vor allem die Verminderung von Unklarheiten im Compliance-Bereich im Vordergrund; diese schaffen auf beiden Seiten Unsicherheiten und Mehraufwand.

Verbesserungsvorschläge, kurzfristig

So könnte die Zusammenarbeit mit der Industrie verbessert werden

Ganz oben auf der Wunschliste der Workshop-Teilnehmer stand ein Compliance-Wiki, das regelmäßig aktualisiert wird und allen Partnern zur Verfügung steht – damit könnten viele Unsicherheiten bereits zu Beginn einer Zusammenarbeit vermieden werden. Klare und verbindliche Vorgaben könnten auch nach außen kommuniziert werden und so die Zusammenarbeit mit Hotels, Dritten, wie Agenturen etc. vereinfacht werden.

Ebenfalls wünschenswert ist aus Sicht der Teilnehmer mehr Vertrauen in die Dienstleister, auch unter Compliance-Vorgaben kreative und damit attraktive Ansätze und Vorschläge zu entwickeln.

Visionäre Vorschläge

Einig waren sich die Workshop-Teilnehmer, dass es mittel- bis langfristig sinnvoll wäre, einheitliche Vertragsstandards für die Branche zu entwickeln, dies wäre für alle Beteiligten eine erhebliche Erleichterung und Vereinfachung der Prozesse.

Langfristige Verbesserungsvorschläge

Visionäre Verbesserungsvorschläge für die Zusammenarbeit mit der Industrie

Ebenso klar formuliert wurde der Wunsch, dass alle Agenturleistungen bezahlt werden sollten. Die Teilnehmer des Workshops monierten, dass viele Leistungen, insbesondere im Vorfeld einer Zusammenarbeit oder im konzeptionellen Bereich, nicht angemessen vergütet werden.

Das PHARMA FORTBILDUNGS-FORUM und wir freuen uns auf die spannende Diskussion zu diesen Inhalten beim kommenden PHARMA FORTBILDUNGS-FORUM in Konstanz. Wenn Sie vorher digital mit uns diskutieren möchten, können Sie dies gerne hier tun.

Author avatar
Peter Dvorak
Wir verwenden Cookies. Mehr dazu finden Sie in unseren