Back to previous page
Zurück
Featured Video Play Icon

Bei MCI arbeiten – warum eigentlich?

Nicht nur als Eventagentur oder Kongress-Organisator ist MCI etwas Besonderes; auch als Arbeitgeber. Das fängt bereits damit an, dass wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit gutem Grund „Talents“ nennen. Und der gute Grund ist nicht der, dass wir es so einfacher haben, den männlichen und weiblichen Aspekt zu kommunizieren. Das ist uns nämlich ziemlich egal. Genau so egal ist es uns, woher jemand kommt, welche Hautfarbe jemand hat und so weiter – eigentlich selbstverständlich. Für uns jedenfalls. Nein, Talents nennen wir unsere Mitarbeitenden, weil sie genau das sind: Talente.

Talents first

Talent haben bedeutet: jemand kann etwas Bestimmtes ganz besonders gut. Aber nicht jeder kann alles gleich gut, deshalb ist bei MCI die Teamarbeit so wichtig: wir ergänzen uns gegenseitig, helfen uns quer über die – sehr flachen – Hierarchien bei Projekten, bei Aufgaben und beim Lösen von Problemen, die es im Berufsalltag immer wieder gibt. Natürlich müssen MCI’ler viel können, aber nicht alles. Aber ein Talent müssen sie sein – ein Teamtalent vor allem anderen.

Ausgeglichen und hektisch

MCI ist eine Eventagentur. Und eine Kongressagentur. Das bedeutet, dass die Arbeit manchmal hektisch werden kann, Events lassen sich nun mal nicht verschieben und der Teufel ist ein Eichhörnchen und steckt im Detail. Wir wissen das und wir wissen, dass solche Phasen an die Nerven gehen können. Das ist ein Grund, warum wir während der Arbeit so viel Wert auf einen guten und angenehmen Umgang miteinander legen. Und das ist auch ein Grund, warum wir neben der Arbeit Wert legen auf vielfältige Möglichkeiten, die hektischen Zeiten etwas auszugleichen.

Wer feste arbeitet…

Bei MCI findet durchaus hin und wieder eine Feier statt – mehrere kleinere und einige größere. Vielleicht mehr als bei anderen Arbeitgebern in unserer Branche, aber das ist nicht die Motivation dafür. Wir glauben einfach, dass ein kleines Fest zwischendurch einfach gut tut. Und so gibt es bei MCI den TGIF (Thank God it’s Friday), es gibt Weihnachtsfeiern, Jahresfeiern – und noch einige sonst. Und natürlich gibt es große Veranstaltungen wie unser Jahres Kick-off-Meeting an dem sich immer möglichst alle Talents treffen um an zwei Tagen zu planen, informiert zu werden, und – genau: zu feiern.

Sport und Sprachen

Fit sein hilft beim Arbeiten. Und MCI hilft, fit zu bleiben (oder auch zu werden): mit internen Sportprogrammen – das Boot Camp ist aktuell sehr beliebt – und weiteren Möglichkeiten, etwas für die körperliche Fitness zu tun. Und natürlich hilft es in unserer Branche auch, wenn man eine oder mehrere Fremdsprachen sehr gut spricht – auch hier hilft MCI bei der Perfektionierung: Sprachkurse und weitere Weiterbildungen werden mehr als großzügig gefördert und entsprechend unterstützt.

Sozial und nachhaltig

Beide Begriffe sind bei MCI deutlich mehr als nur Schlagworte, die auf dem Papier stehen. Ein paar Beispiele: Die MCI Gruppe hat seit der Gründung knapp 20.000 Arbeitsstunden für Soziale Projekte aufgewendet, 32% unserer Büros werden ausschliesslich mit erneuerbaren Energien versorgt und seit 2010 haben wir unseren CO2-Ausstoß um 12% reduziert (an der Verbesserung von beidem arbeiten wir weiter). Damit das nicht nur leere Worte bleiben, haben wir Nachhaltigkeitsbeauftragte und veröffentlichen jährlich einen Nachhaltigkeits-Report.

Wir unterstützen zudem regelmäßig soziale Projekte. Dies tun wir nicht primär mit Geld, sondern mit unserer Arbeitsleistung. MCI Talents haben Projekte für Nepal unterstützt, und erst letztens haben wir im Rahmen einer Team-Übung 24 Handprothesen für die Opfer von Landminen zusammengebaut.

Es ist nicht alles Gold.

Warum sollen wir es verschweigen: Auch bei uns läuft nicht alles perfekt. Aber wir wissen das und arbeiten gemeinsam dran, immer wieder ein Stückchen besser zu werden. Und zwar tun das alles zusammen, von der Geschäftsführung bis zu den Azubis.

 

Tags:
Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar